Herren 40

Herren_40_2018

Herren 40 – nochmal angreifen (wenn wir dürfen!)

Wie auch im vergangenen Jahr starten wir bei den Herren 40 als 6er-Mannschaft in die Sommersaison 2020.Rückblickend bleibt zu sagen, dass dank der Unterstützung unserer Wahlspieler Flo und Fabi und dem Einsatz von Frank N., welcher als Neuling einen Katapultstart hingelegt hat, wir uns in der 2. Kreisklasse halten konnten. Wir haben es geschafft auch die zwischenzeitlichen „Auszeit“ von Björn zu überbrücken. Knapp war es zwar, aber auch der vorletzte Platz mit 2:8 Punkten hat gereicht. Somit Ziel, Klassenerhalt, erreicht! Danke an alle Mitstreiter!

Die Winterrunde 19/20 konnten wir leider nicht zu Ende spielen. 4 von 5 Spielen haben wir absolvieren können und 3:5 Punkte erreicht. Dies entspricht wiederum aktuell dem vorletzten Platz. Unser Schwerpunkt in der Winterrunde lag auf der Vorgabe, dass alle mal ran dürfen. Leider haben wir uns ins in 2 Medenspielen nicht belohnt, obwohl hier ein Sieg drin gewesen wäre. Sowohl gegen Lülsdorf II und Loope muss man selbstkritisch anmerken, wären Siege machbar gewesen, so dass beide Unentschieden ein bisschen wie Niederlagen weh getan haben.Für die Sommerrunde haben wir uns vorgenommen nochmal anzugreifen! (Wenn wir denn dürfen!) Nicht zuletzt aufgrund der neuen Regeln und der Unterstützung von Flo, Simon, Dirk und Fabi haben wir eine schlagkräftige Mannschaft zusammen, mir der wir auch in der 2. Kreisklasse bestimmt etwas bewegen können. Das ausgegeben Ziel heißt Oben mitspielen. Ob und wann wir dann in die Umsetzung dieses Ziels starten können, bleibt leider momentan abzuwarten.

Zum Schluss noch eine persönliche Anmerkung:Ich selber habe jetzt 3 Wochen kein Tennis mehr spielen können und mir fehlt dieser, mein Sport, sehr! Vielen von uns geht das derzeit so. Wenn auch Tennis für uns alle was wirklich Großes in unserem Leben ist, so gibt es noch Größeres und Wichtigeres. Freunde, Bekannte, Nachbarn, viele in unserem Umfeld kämpfen gerade. Kämpfen um Ihre Existenz oder sogar um Ihre Gesundheit. Lasst uns als Verein in dieser Situation zusammenhalten – Verständnis aufbringen für die, die gerade mit sich selber beschäftigt sein müssen – denen helfen die Hilfe gerade benötigen!Und vor Allem: Bleibt gesund, damit wir uns bald auf dem Platz wiedersehen können!

Euer Peter